22.10.2021, 20.00 h
FARANGI

Renaud Garcia-Fons, double bass
Claire Antonini, theorbo

Kultur- und Tagungszentrum Murnau
Eintritt : EUR 34,- / 24,- erm.  (incl.VVG)

Schon gekaufte Karten für das Konzert des Dieter Ilg Trios, geplant für das Festival grenzenlos 2020 und gemäß der damaligen Corona-Situation dann abgesagt, behalten für das Konzert von Farangi am 22.10.2021 ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

Renaud Garcia-Fons + Claire Antonini


Renaud Garcia-Fons gilt als der „Paganini des Kontrabasses“. Der Franzose ist einer der bedeutendsten Meister seines Instruments. Für sein jüngstes Projekt „Farangi“ hat er sich mit der italienischen Spezialistin für Laute, aber auch zugleich für traditionelle persische Musik Claire Antonini zusammengetan.
„Farangi“ heißt im Persischen der Fremde, der Reisende, der aus dem Westen kommt. So schöpfen die beiden Künstler entsprechend diesem Titel aus ihren vielfältigen Erfahrungen mit Alter Musik, Klassik, Flamenco, Jazz und orientalische Musik und begeben sich auf eine grenzenlose eurasische Reise. Diese aufregende Synthese bildet bestens den Auftakt zuunserem weltmusikfestival grenzenlos „songs from the wood“, denn „Farangi du baroque l’orient“ ist als grenzenüberschreitende Begegnung unterschiedlicher Kulturen und Zeitläufe ein hochemotionaler, melodisch wie rhythmisch überwältigender Saitenzauber von zeitloser Frische und faszinierender Klangpracht.
Die Kompositionen sind zartleuchtende Preziosen mit so poetischen Titeln wie „Sylvains d’Orient“ oder „Comme un derviche amoureux“.
Während Antonini neben der barocken Laute ebenso auf der iranischen Tar oder der kurdischen Tanbur brilliert, hat Garcia-Fons über die Jahre auf seinem fünfsaitigen Kontrabass eine virtuose Klangsprache entwickelt, die ihm ermöglicht z.B. seine Instrument chamäleonhaft sogar wie eine persische Nay klingen zu lassen.


Claire Antoninis Theorbe ist aus der Werkstatt von Charles Besnainou. Der Bass von Renaud Garcia-Fons stammt von Jean Auray



nach oben ...